Os Bau
Referenzen

Einfamilienhaus Pircher, Andelsbuch

Einfamilienhaus Pircher, Andelsbuch

  • Keywords: Hochbau, Sichtbeton, Haus Pircher, Pircher
  • Jahr: 2011
  • Ort: Andelsbuch
  • Architekt: Hof 437, Reinold Knapp, Alberschwende

Aufgabenstellung

Abbruch der bestehenden Bausubstanz und Erhaltung von Elementen des Altbestandes, Erstellung von Sichtbetonwänden und Sichtbetondecken im Bestand sowie Anpassungen an die Altbestände. Sockelbereich wie auch Gartenanlage in Sichtbetonbauweise. Der neue Eingangsbereich sollte mit Naturpflastersteinen verlegt, der Parkplatz mit 2-lagigem Asphalt eingebaut werden.
 

Herausforderungen

Die alten Mauerwerke des in den 70-er Jahren erbauten Hauses befanden sich zum Teil bereits in einem schlechten Zustand. Trotzdem mussten diese aufgrund der Vorgaben einer Althaussanierung erhalten bleiben. Da eine neue Sichtbetondecke eingebaut werden sollte, musste die bestehende Kellerdecke mit Stützen gesichert werden. Viel Geschick und Vorsicht war von großer Bedeutung, als es beim Betonieren um die Lichtdosen in der Sichtbetondecke ging, da die Oberfläche der Lichterrahmen mit der Decke ebenflächig und unbeschädigt bleiben mussten. Auf den Wunsch hin, eine Wand im Wohnbereich aus zementloser Oberfläche zu gestalten, musste beim Waschverfahren die richtige Ausschalzeit gewählt werden. Im Außenbereich wurde der Sockelbereich am Altbestand mit Vorsatzschalen aus Sichtbetonelementen verschönert.

Lösungskonzept

Für den Einbau der Lichtdosen in der Sichtbetondecke verwendeten wir eine spezielle Technik. Mit Schalungsplatten im Großformat, die noch vor dem Einbau exakt bearbeitet wurden, konnten wir einem Auslaufen des Zementwassers durch die Stöße entgegenwirken. So erzielten wir mit großer Kunstfertigkeit ein überzeugendes Ergebnis. Das Resultat der Waschbetonwände war dank unserer langen Bauerfahrung ident mit den Vorstellungen seitens der Bauherren.

0
1
2
3
4
5
Nächstes Projekt:

Volkschule Doren